Posts by majka

    Naja, wenn mal ein Blutblid beim Arzt machen lässt und kurz danach/vorher einen Eigentest macht, kann man die Genauigkeit ja super ein paar Tage später feststellen.

    Hallo Sabine,
    ich schätze, du hast so ein Blutzuckermessgerät für zu Hause?
    Ich denke persönlich, dass solche Geräte nicht immer so genau sind und es große Unterschiede zwischen einzelnen Modellen gibt. Außerdem ist die gemessene Blutmenge ja sehr gering.

    Es ist so ähnlich wie den meisten Werten von Fitness-Smartwatches. Die Ergebnisse sollten eher als Richtwerte betrachtet werden und nicht zu 100 % vertraut werden. Man kann diese Werte jedoch super als Anhaltspunkte nutzen und bei Bedarf einen Arzt dazu konsultieren.

    Ein Bluttest beim Arzt sollte eigentlich immer drin sein. Das ist keine Igel (also Zusatz) Leistung. Der Hämoglobin-Wert ist Teil des kleinen Blutbilds und wird von der Krankenkasse übernommen. Ein Arzt, der dies ablehnt, wäre nicht meine erste Wahl.

    Ein Aspekt, der mir an deiner Liste auffällt, ist ihre Häufigkeit deiner Messungen. Ich glaube, dass sie eher nur dazu führen wird, dass du dich selbst überforderst und stresst. So würde es zumindest mir ergehen.

    Liebe Grüße
    Majka

    Ahoj Miche,
    ich würde erstmal auf Saunabesuche verzichten, abhängig von der Art und Schwere deines Schlaganfalls. Starke Hitze kann den Körper belasten und die Blutzirkulation verändern. Außerdem kann es zu Schwindel kommen.

    Auch wenn behauptet wird, dass regelmäßige Sauna-Besuche vor einem Schlaganfall schützen können, würde ich empfehlen zunächst ein halbes Jahr zu warten und eine erste Nachuntersuchung abzuwarten, bevor man vorsichtig wieder damit anfängt.

    Das ist jedoch nur das, was ich denke, ohne Kenntnis deiner spezifischen Situation. Wenn dein Neurologe oder Arzt dir erlaubt, die Sauna zu besuchen, dann solltest du dich natürlich artig bedanken und danach das Handtuch schwingen.

    Liebe Grüße
    Majka

    Hallo Miche,
    na dann, viel Spaß beim Plantschen ^^

    Wenn du keine starken Probleme hast, würde mir kein Grund einfallen, es nicht zu tun. Wenn du jedoch Schwierigkeiten hast, herein- und herauszusteigen - dann natürlich nur mit angemessener Hilfe.

    Liebe Grüße
    Majka

    Hallo annonaje,
    dann ist auf jeden Fall Handlungsbedarf (zumindest wenn die Werte in g/dl waren).
    Allerdings lässt sich nur aufgrund des Hämoglobinwertes nicht genau sagen, wo der Mangel liegt.

    Hämoglobin ist ein eisenhaltiger Proteinkomplex, der als Blutfarbstoff in den roten Blutkörperchen (Erythrozyten) Sauerstoff zu den Körperzellen transportiert. Er ist daher lebenswichtig. Dabei wird der Sauerstoff an Eisen gebunden, das sich im Innern des Hämoglobins befindet. Nur mit diesem zentralen Eisenbaustein funktioniert die Versorgung der Zellen und Organe unseres Körpers mit dem für ihre Funktion so notwendigen Sauerstoff.

    Bei Männern sollte dieser Wert zwischen 14 und 18 g/dl (bzw. 8,7 - 11,2 mmol/l) und
    bei Frauen zwischen 12 und 16 g/dl (bzw. 7,5 - 9,9 mmol/l) liegen.

    Ist der Wert niedriger, spricht man von einer Anämie - also einer Blutarmut.
    Das wiederum lässt sich auch gut über die Werte MCV, MCH und MCHC feststellen.

    • Sind MCH und MCV zusammen erhöht (Hyperchromen makrozytären Anämie), liegt vermutlich ein Mangel an Vitamin B12 & Folsäure Mangel vor.
    • Der MCHC Wert (Mittlere Hämoglobin-Konzentration eines einzelnen Erythrozyten) dient zur genaueren Diagnose einer Blutarmut.

    Nach einem Schlaganfall ist es relativ normal, dass einige der genannten Werte sich drastisch ändern. Zum einen durch die Ernährung (z.B. im Krankenhaus), zum anderen jedoch auch durch fehlende Bewegung, Sonne und verändertes Schlafverhalten. Werte, wie du sie hier genannt hast, sind jedoch mehr als kritisch.

    Eine ausgewogene Ernährung kann helfen, den Mangel auszugleichen. Wichtig ist, dass sie reich an Eisen ist. Dazu gehören Lebensmittel wie Haferflocken (mit fettarmen Joghurt oder Milch), Erdbeeren, frisches Gemüse (Spinat, Brokkoli, Linsen, Kidneybohnen) und natürlich verschiedene Obstsorten. Also alles, was viel Eisen sowie die Vitamine B6, B9 (Folsäure), B12 und C enthält. Es ist auch wichtig genug Wasser zu trinken!

    Wo zwar viel Eisen drin ist, jedoch nach einem Schlaganfall besser erst mal gänzlich verzichtet werden sollte sind beispielsweise Eier und rotes Fleisch, also bspw. Rindfleisch, Schweinefleisch, Lamm- und Ziegenfleisch. Ebenso viele hochverarbeitete Lebensmittel.
    Und na ja, Rauchen usw. natürlich auch nicht.

    Natürlich gibt es auch Medikamente, die bei Hämoglobinarmut und Vitamin B12/Folsäuremangel eingesetzt werden können. Allerdings werden die auch kaum längerfristig etwas bringen, wenn nicht ein Umdenken bei der Ernährung eintritt. Nach einem Schlaganfall ist es leider essenziell, seine bisherige Ernährung und Lebensweise mal zu überdenken, um einen erneuten Schlaganfall zu verhindern.

    Liebe Grüße
    Majka

    Hallo annonaje,
    ich komme leider erst heute Abend zu einer ausgiebigen Antwort. Vorher wäre es ganz gut zu Wissen, welchem HB Wert dein Mann denn gerade hat.
    Liebe Grüße
    Majka

    Liebe Magdalena,
    anders als Artur bin ich der Meinung, dass es nicht angemessen ist, die verschiedenen Folgen von Schlaganfällen hier gegeneinander abzuwägen. Jeder Schlaganfall hat seine Herausforderungen. An dieser Stelle steht jedoch dein spezifischer Fall und deine Frage im Mittelpunkt.

    Deine Symptome deuten möglicherweise auf eine Gesichtslähmung hin, die als Facialisparese bekannt ist. Diese kann verschiedene Bereiche des Gesichts betreffen, einschließlich der sensorischen Fasern der Zunge, was zu Geschmacksverlust führen kann. Also wenn vieles wie Pappe schmeckt, oder sich Geschmäcker komplett verändert haben.

    Normalerweise verbindet man mit einer Facialisparese das Herabhängen von Mund-, Augen- und Stirnbereichen sowie Verzerrungen in der Mimik und Probleme beim Schließen der Augen. Du könntest einige dieser Anzeichen bemerkt haben oder vielleicht ist es nur durch einen Mangel an Geschmack erkennbar.

    Wenn du nur teilweise den Geschmackssinn verloren hast, nennt man das Hypogeusie. Wenn er komplett weg wäre, wäre es eine Ageusie. Aber du sagst ja, dass du noch süße Dinge schmecken kannst.

    Ich kann dir leider nicht genau sagen, wie gut die Heilungschancen in diesem Fall sind. Es wäre sicherlich sehr ratsam, neben dem Neurologen auch einen Hals-Nasen-Ohrenarzt mit Fachwissen auf diesem Gebiet hinzuzuziehen.

    Es ist auf jeden Fall ratsam, sich behandeln zu lassen. Auch wenn eine langsam fortschreitende Heilung ohne Hilfe nach einigen Monaten möglich sein kann, solltest du dich nicht darauf verlassen.

    Zu den unangenehmen Spannungen am Hals-Rand zur Brust kann ich dir leider nichts sagen. Außer, dass ich immer wieder mit ein wenig Nachdruck darauf hinweisen würde, dass es statt besser – eben wesentlich schlechter wird, eine Verbesserung der Spannung (Verspannung?) also keinesfalls Eintritt.

    Liebe Grüße und gute Besserung
    Majka

    Hallo hessin,
    halte einfach die Maus über den Namen auf der linken Seite (nicht klicken). Ein Fenster mit den Kurzinfos & Informationen wird erscheinen, darin findest du unten 2 Symbole. Klicke auf das rechte Symbol (die 2 Sprechblasen), um eine 'private' Konversation zu öffnen, die nur von ausgewählten Personen gelesen werden kann.

    Im Profil selbst oder für Handys findest du Den Punkt 'Konversation starten' auch bei den 3 Punkten auf einem Profil (neben 'Inhalte suchen').

    upps... Brigitte war schneller :P

    Ahoj,
    ein nur sehr kurzer Beitrag (1:57 Min) im Morgenmagazin, doch definitiv eine großartige Möglichkeit, zukünftig den Typ des Schlaganfalls schon auf dem Weg ins Krankenhaus besser unterscheiden zu können.

    Morgenmagazin: Neuer Bluttest weist Schlaganfall nach | ARD Mediathek
    Neuer Bluttest weist Schlaganfall nach | Video | Bei einem Schlaganfall zählt jede Sekunde. Forscherinnen und Forscher am Klinikum Ludwigsburg haben einen…
    www.ardmediathek.de

    Hallo Sabine,
    es gibt auch kein Patentrezept dafür. Wir arbeiten an unserem Leben und formen eine Version von uns selbst. Vielleicht gründen wir eine Familie und bauen ein Haus. Jahre oder sogar Jahrzehnte investieren wir dafür.

    Doch dann kann ein Ereignis alles, was bisher war, in Minuten zerstören. Plötzlich ist unser altes Leben verschwunden und all das, woran wir glaubten und dachten, dass es sich zu leben lohnen würde, ist zerbrochen. Weil irgendjemand an einem Bett zu uns sagt, wir hätten einen Schlaganfall gehabt.

    Sich darüber bewusst zu werden, ist genauso schmerzvoll wie auch zu verstehen, dass die alten 'rund' geformten Vorstellungen des Lebens nun meist nicht mehr in das neue 'eckige' Leben passen. Dass es eine neue Version unserer geben kann, die es anzunehmen und mit Leben zu füllen, sich lohnt.

    Lass dir die Zeit, die es braucht, deine neue Situation und dein neues Leben kennenzulernen, zu akzeptieren und vielleicht genauso lieben zu lernen. Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen: Es ist schön und es lohnt sich.

    Liebe Grüße
    Majka

    Ahoj,
    ich konnte ihn hier im Forum nicht über die Suchfunktion finden, deshalb möchte ich gerne auf einen älteren TEDx Talk Beitrag von Nathalie Mauckner hinweisen. Dieses Video habe ich, als eines der ersten, nach meinem Krankenhausaufenthalt gesehen und es blieb mir sehr in Erinnerung und hat auch nachträglich einiges bei mir bewirkt.

    Vieles davon gilt für mich auch heute noch. Ich kümmere mich mehr um mich selbst und höre besser auf meinen Körper als vor den Schlaganfällen. Ich schätze mich selbst mehr (ohne egozentrisch zu sein) und obwohl mir die Meinungen, Gedanken oder Taten anderer nicht egal sind, haben sie für mich keine Priorität mehr.

    So, nun aber zum eigentlichen Video ;)

    Generation Restless | Nathalie Mauckner | TEDxHeidelberg
    Nathalie is a 23-year old stroke survivor. Until she was diagnosed with a life-threatening thalamicinfarction at the age of 21, she tried to be everything yo...
    www.youtube.com

    Aus dem Infotext:
    Nathalie überlebte mit 21 Jahren einen Schlaganfall. Bis sie 2016 mit einem lebensbedrohlichen Thalamusinfarkt diagnostiziert wurde, gab es für sie nichts Wichtigeres, als dem Bild eines erfolgreichen Millennials zu entsprechen: unter Zeitdruck erfolgreich, unabhängig und determiniert seine berufliche Zukunft zu verfolgen und dabei schön auszusehen und beliebt zu sein. Als sie nach ihrer Diagnose weder mental noch physisch in eine Welt voller perfektionierter und verschönerter Social Media Posts passte, lernte sie sich mit all ihren Schwächen und Fehlern zu lieben und ihre Augen für eine Welt zu öffnen, die mehr zu bieten hat als virtuelle Likes.

    Hallo Oleander4,
    um dir darauf eine bessere Antwort geben zu können, sind in deinem Satz leider zu wenig Informationen. Ich versuche es jedoch einfach mal.

    War dein Mann auf einer Stroke-Unit, oder nur neurologischen oder gar hausärztlichen Behandlung?

    Da wäre dann auch die Frage (zumindest für mich), woher der leichte Schlaganfall kam. Rauchen, ungesunde Ernährung, mangelnde Bewegung, Übergewicht, Bluthochdruck, Diabetes und erhöhte Cholesterinwerte wären da ja als Beispiele so typische Kandidaten. Bei den meisten dieser Ursachen braucht es selbst bei sofortiger Lebensumstellung seine Zeit, bis sich der Körper regenerieren kann. Was ergaben denn die Blutwerte sonst noch so?
    Blutverdünner verdünnen das Blut ja nicht, sie sind gerinnungshemmende Medikamente. Sie helfen dabei, dass die Blutgefäße nicht wieder verstopfen. Sie helfen zwar auch recht schnell, jedoch bleibt ja die Frage, was das dazu führte und wie die Blutgefäße zum Gehirn in einer Dopplersonographie aussehen.

    Wenn der 'leichte' Schlaganfall erst 6 Wochen zurücklag, würde ich bei leichten Kribbel- und Lähmungserscheinungen umgehend einen Facharzt aufsuchen, um die Ursachen dafür herauszufinden. Denn sie können durchaus auch Vorboten sein.
    Ich bekam nach meinem ersten SA auch Kribbel- und Lähmungserscheinungen und konnte diese nicht richtig einordnen. Erst als es dann beim zweiten SA richtig knallte, hab ich es auch verstanden.

    Liebe Grüße
    majka

    Ahoj Artur,
    also ich nehme ja nur die ASS Dexcel 100.
    Die laufen zwar auch unter Blutverdünnern - merken tue ich bei Miniblutungen davon jedoch nichts.
    Ich nehme mal an, Klicker bekommt noch andere Blutverdünner.

    Liebe Grüße
    majka

    Barbara Wentzels Verein "Haus für morgen" hilft jüngeren Schlaganfall-Betroffenen wie Tamara Schenk zurück ins Leben.

    NDR Talk Show: Schlaganfall: Tamara Schenk und Barbara Wentzel klären auf | ARD Mediathek
    Schlaganfall: Tamara Schenk und Barbara Wentzel klären auf | Video | Barbara Wentzels Verein 'Haus für morgen' hilft jüngeren Schlaganfall-Betroffenen wie…
    www.ardmediathek.de


    Und weil es auch wirklich schön ist und so passend - hier noch mal das genannte Gedicht von Hermann Hesse:

    Stufen

    Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
    Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
    Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
    Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
    Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
    Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
    Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
    In andre, neue Bindungen zu geben.
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
    Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

    Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
    An keinem wie an einer Heimat hängen,
    Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
    Er will uns Stuf´ um Stufe heben, weiten.
    Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
    Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen;
    Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
    Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

    Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
    Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
    Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden,
    Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

    Theoretisch kannst du solche Alaunstifte schon nutzen.
    Allerdings ist da auch meistens Aluminiumsulfat drin. Ähnlich wie in den Deo-Sticks (zumindest denen, die auch wirklich gegen das Schwitzen helfen).
    In kleinsten Dosierungen sollte es nicht schädlich sein (die EU prüft das wohl seit 2013), es gibt wohl mittlerweile jedoch auch Stifte ohne Aluminiumsalze. Ob die etwas taugen? Das kann man ja einfach mal ausprobieren.

    Eine sterile Kompresse mit Pflaster darüber und/oder ein kühlendes Pad hilft jedoch eigentlich auch. Aber ja, unter der Nase ist es schon eine blöde Stelle.
    Was macht denn dein Arzt über den Pieks, wenn dir Blut abgenommen wurde?

    Liebe Grüße
    majka

    Hallo Lea,
    mit einer Dysphagie (Schluckstörung) kann er nicht einfach Essen & Trinken, bzw. ist die Gefahr gegeben, dass es in die Luftröhre, statt in die Speiseröhre gelangt. Auch kann eine Aspiration eintreten, also Nahrung oder Flüssigkeiten in die Atemwege oder der Lunge gelangen - was zu einer Lungenentzündung führen kann. Und soweit ich mich erinnere, hatte er ja bereits eine Lungenentzündung - es wäre also alles andere als gut für ihn.

    Grund solcher Schluckstörungen ist, dass durch einen Schlaganfall auch die Bereiche des Gehirns betroffen sein können, die für die Muskulatur der Zunge, des Rachens und der Speiseröhre zuständig sind. Schluckstörungen treten recht häufig bei Schlaganfällen auf (hatte ich auch).

    Eine Magensonde oder ein zentraler Venenkatheter ist erforderlich, wenn aus Sicht der Ärzte andere Methoden nicht Zielführend sind - es also die beste Methode ist, Komplikationen und weitere Probleme zu vermeiden.

    So eine Magensonde oder ein Venenkatheter muss vielleicht nicht für immer sein. Durch Logopädie und Therapie kann hier vielleicht vieles wieder verbessert werden und auf Flüssignahrung, Brei etc. gewechselt werden. Zumindest sollte man da die Hoffnung nicht gleich aufgeben. Leichte bis mittlere Schluckstörungen können auch von selbst mit der Zeit wieder besser werden.

    Liebe Grüße
    majka

    Einfach mal einen Termin bei einem Neurologen machen und ihr/ihm deine Symptome und den bisherigen Verlauf schildern.
    Vielleicht ist schon mit einer Doppler-Sonographie etwas am Blutfluss deiner Blutgefäße zu sehen (verminderter Blutfluss, verengte Gefäße).
    Auch ein MRT könnte weitere Infos bringen. Beides tut nicht weh.
    Ich schätze mal, nicht jeder vergangene kleine Schlaganfall ist zu sehen, vielleicht jedoch ergibt sich daraus ja etwas mehr an Wissen, welches dir im Moment eben noch fehlt.

    Liebe Grüße
    majka