Hallo Ingrid / Hessin

  • Hallo Brigitte

    Die Lage ist beschissen. Entschuldige bitte den Ausdruck. Aber bin im Moment ziemlich verzweifelt. Keine Ahnung wie es weitergeht, aber egal wir können die Uhr nicht zurückdrehen und müssen da irgendwie durch. Manchmal denke ich einen Hund würde man einschläfern.

    Wie geht's bei Euch? Ich hoffe etwas besser? Wie geht's Dir? Kannst Du inzwischen besser mit der Situation klarkommen?

    Gruß Ingrid

  • hallo ingrid, verstehe ich gut. an die hunde hab ich auch schon oft gedacht. hab diesbezüglich schon viel gelesen und recherchiert.

    nur leider hilft dir in deutschland keiner. das schlimmste war, dass ich erkennen musste, dass ich nichtmal das alleine hinbekommen könnte- wegen der lähmungen.


    wünsch euch und den leider viel zu vielen anderen betroffenen viel mut und kraft-es ist echt ein kampf!


    gruß mal wieder aus karlsuhe

    und jetzt zum glück mal sonnig!


    artur

  • Lieber Artur...Liebe Ingrid

    Denkt nicht so....

    Ich versteh Die Gedanken....

    Aber Aufgeben ist keine Option...

    Der Satz stammt von Martin. (mein Mann...er ist heute gut drauf)

    Ich drück euch beide fest

    Brigitte<3<3

  • hallo brigitte, schön von dir sowas zu hören- freut mich, dass dein martin heut mal besser drauf ist.

    wir sitzen hier jedenfalls schon in den startlöchern und meine frau hat scho abtipasti auf vorrat und franz. rose besorgt.

    falls es endlich warm wird,-greifen wir an!!!!


    grüß und drück euch alle miteinander

    ^^^^^^


    klaus

  • Ich verstehe Eure Gedanken..... lerne aber viele tolle Menschen kenn en und allen ging es schlecht, aber dann auch wieder gut. Und Arthur, sehe es richtig, Du hast eine Partnerin die zu Dir hält? Auch nicht selbstverständlich. Denke kämpfen lohnt sich auch für Sie :-).


    Denke eines Tages erkennt jeder von uns das positive in unserem Schicksal ... leider ist der Weg dahin kein leichter... ich bin auch noch nicht über den Berg ...

    Liebe Grüße,
    Sabine 2.0 :)

    PS: Das Leben ist schön, von einfach war nicht die Rede.

  • Hallo Sabine,
    es gibt auch kein Patentrezept dafür. Wir arbeiten an unserem Leben und formen eine Version von uns selbst. Vielleicht gründen wir eine Familie und bauen ein Haus. Jahre oder sogar Jahrzehnte investieren wir dafür.

    Doch dann kann ein Ereignis alles, was bisher war, in Minuten zerstören. Plötzlich ist unser altes Leben verschwunden und all das, woran wir glaubten und dachten, dass es sich zu leben lohnen würde, ist zerbrochen. Weil irgendjemand an einem Bett zu uns sagt, wir hätten einen Schlaganfall gehabt.

    Sich darüber bewusst zu werden, ist genauso schmerzvoll wie auch zu verstehen, dass die alten 'rund' geformten Vorstellungen des Lebens nun meist nicht mehr in das neue 'eckige' Leben passen. Dass es eine neue Version unserer geben kann, die es anzunehmen und mit Leben zu füllen, sich lohnt.

    Lass dir die Zeit, die es braucht, deine neue Situation und dein neues Leben kennenzulernen, zu akzeptieren und vielleicht genauso lieben zu lernen. Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen: Es ist schön und es lohnt sich.

    Liebe Grüße
    Majka

    Charlie Brown: „Eines Tages werden wir sterben, Snoopy!"
    Snoopy: „Ja, aber an allen anderen Tagen werden wir leben!"

  • Hallo Brigitte

    Es ist im Moment sehr schwierig für uns. Man meint alles hat sich gegen einen verschworen. Mein Mann desmotiviert, will nicht mehr. Vielleicht bin ich auch Mitschuld, da sich meine Verzweiflung auf ihn überträgt. Kein Wunder nach über 3 Monaten Klinik Aufenthalt. Überwiegend im Bett und größtenteils hilflos .

    Wie läuft es bei euch??

    Gruß Ingrid

  • Guten Morgen

    Die Nacht ist vorbei.

    Kann Dein Mann klar denken.

    Kann er denn gar nichts.auch nicht aus dem Bett...

    Wir hsben ein befreundetes Ehepaar das uns zur Zeit u terstützt.

    Ja und ansonsten kämpf ich mit meinen Panikatacken den Haushalt schaff ich grad so.

    Wie ist das bei Dir.

    Drück Dich

    Brigitte

    .

    Ingtid wenn Du im Forum oben rechts über die zwei Sprechblasen schreibst ist das für die anderen nicht sichtbar und die Kommunikstion ist dann nur unter uns..Wie Du halt möchtest....

    Edited once, last by Februar (April 27, 2024 at 5:30 AM).

  • Hallo Brigitte

    Wo finde ich die Sprechblasen?

    Mein Mann kann nicht viel. Er wird in den Rollstuhl gesetzt und aufs Stehbrett gebracht . Keine Ahnung bin ja bei den Therapien nicht dabei.

    Klar denken ja.

    Freut mich das ihr Hilfe habt. Wünsche euch weiterhin viel Kraft und Ausdauer.

    Gruß Ingrid

  • Hallo Ingrid

    Du klickst oben recht Dein HE für Hessin an dann erscheinen oben die zwei Blasen und dann wählst Du mich aus und schreibst...

    Hast Du eine Ahnung wann Dein Mann Heimkommt..er ist dann noch in phase B denke ich....mein Mann war von März bis Augustun Reha und wurde in phase C entlassen...hat aber in der Reha das laufen am Geländer geübt sm schluss das trepoensteigen was er zuhause auch übt..geht aber nur im Kleinkinderschritt u nd ca 20Stufen runter und wieder rauf und im Gang in der Wohnung ca.8m lang5x hin und her und den Rest läuft in der Wohnung da braucht er keinen rollstuhl.

    Wie geht's Dir..kommst Du mit Dir selber klar...

    Brigitte

  • Hallo hessin,
    halte einfach die Maus über den Namen auf der linken Seite (nicht klicken). Ein Fenster mit den Kurzinfos & Informationen wird erscheinen, darin findest du unten 2 Symbole. Klicke auf das rechte Symbol (die 2 Sprechblasen), um eine 'private' Konversation zu öffnen, die nur von ausgewählten Personen gelesen werden kann.

    Im Profil selbst oder für Handys findest du Den Punkt 'Konversation starten' auch bei den 3 Punkten auf einem Profil (neben 'Inhalte suchen').

    upps... Brigitte war schneller :P

    Charlie Brown: „Eines Tages werden wir sterben, Snoopy!"
    Snoopy: „Ja, aber an allen anderen Tagen werden wir leben!"

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!