Probleme mit dem Umfeld

  • Hallo zusammen, ich hatte am 12.09.23 einen Hirninfarkt 1 Woche stationär dann 3 Wochen zuhause und im Anschluss 4 Wochen Reha!Dort habe ich meinen 60.Geburtstag verbracht!

    Nun ich habe wie man so schön sagt, sehr grosses Glück gehabt! Das Gleichgewichtsorgan ist betroffen, Kurzzeitgedächnis,Konzentration und Belastbarkeit sehr eingeschränkt! Keine Lähmungen nur fällt ständig etwas runter und beim aufheben kommt dann natürlich der Schwindel! Die Akzeptanz ist das schwierigste das nichts mehr so geht wie davor! Ich bin dadurch oft reizbar und sauer über mich selbst! Gespräche mit mehreren Menschen, oder längere Telefonate sind kaum möglich da mich das sehr anstrengt, geschweige denn lautere Musik! Dadurch ziehe ich mich soweit wie möglich vom Gesellschaftsleben zurück! Mein Umfeld kommt damit nicht sehr gut zurecht, was ich auch verstehen kann, wenn der Mensch den man kennt ganz plötzlich anders ist! Ich nehme meine Veränderung schon wahr, ich war früher nie egoistisch und hatte immer ein offenes Ohr für die Probleme der anderen! Im Moment beschäftige ich mich mit mir, hab einige Arztlauferei, 2 mal die Woche Physio, mache täglich Ausdauer Sport, stricke viel und bin am liebsten für mich! Was ich vor dem Schlaganfall allerdings auch schon war!

    Nun ist es sogar zum Streit gekommen, weil man mir vorwirft ich würde nicht zugeben wie mein Innenzustand wirklich ist...ich behaupte mal das ich diesen sehr gut beurteilen kann und ich diejenige bin die erstmal akzeptieren muss, das es jetzt so ist wie es ist! Ich habe mich entschuldigt das ich jetzt so schwierig und anders geworden bin und ich auch Verständis habe das es sicher nicht leicht ist für alle meine Lieben! Leider habe ich erst im Februar einen Termin beim Psychater! Ich versuche so "normal" wie möglich zu sein, nur wenn ich höre ich muss dies und das machen und hingucken was nicht stimmig ist dann wehre ich mich dagegen! Ich gehe jetzt in meinem Tempo die Dinge an, die mir die Ärtze und Physotherapeuten raten! Schwieriges Thema und schwierig in Worte zu fassen, aber ich denke ich bin nicht die einzige mit diesem Problem ! Über ein paar Tips waere ich sehr dankbar!

    LG Manuela

  • Tipp:

    Lass dir nichts rein drücken!

    und (!)

    Drück dir selber nichts rein!

    ---

    Du bist jetzt im 3ten Monat nach deinem Schlaganfall.

    Dessen musst du dir bewusst sein:

    Die Zeit tickt.

    ---

    Hier ein paar Fragen mit Antworten:


    Wie verändert sich ein Mensch nach einem Schlaganfall?

    Neben Zurückgezogenheit und depressiver Verstimmung sind auch Gereiztheit und Distanzlosigkeit häufiger Ausdruck.

    Die Persönlichkeitsveränderung ist ein Symptom einer körperlichen Erkrankung, die sich nach dem Schlaganfall wieder zurückbilden kann.

    (bemerkenswerter Zustand: Gleichzeitigkeit von Zurückgezogenheit, Depression, Gereiztheit und Distanzlosigkeit.

    Was in dieser Auflistung fehlt: der innere Alarmzustand, die andauernde Panikattacke, Todesangst)


    Wie verändert sich die Psyche (Emotionen) nach einem Schlaganfall?

    Traurigkeit, Angst, Wut und Trauer sind häufige Reaktionen auf einen Schlaganfall.

    Dies kann sowohl auf physische oder biochemische Veränderungen im Gehirn als auch auf die emotionale Reaktion auf das Leben nach dem Schlaganfall zurückzuführen sein.


    Kann ein Schlaganfall das Wesen verändern?

    Irrationales, impulsives oder unangemessenes Verhalten (beliebig erweiterbare Wesensänderungen)
    Wenn ein Schlaganfall die Gehirnbereiche schädigt, die zur exekutiven Funktion beitragen, wie zum Beispiel den Stirnlappen, kann es zu Verhaltensänderungen wie irrationalem oder unangemessenem Verhalten kommen.


    Wird man nach einem Schlaganfall wieder wie früher?

    Es kommt auf die ersten 3 Monate der Genesung an (in den ersten 3 Monaten ist die Regenerationsrate am höchsten und flaut mit der Zeit ab)
    Im Allgemeinen tritt die schnellste Erholung innerhalb der ersten 3 Monate nach dem Schlaganfall auf, während sich das Gehirn in diesem erhöhten Zustand der Plastizität befindet. Die Schlaganfall-Rehabilitation wird in dieser Zeit größere Auswirkungen haben.


    Wie lange dauert es bis man sich von einem Schlaganfall erholt hat?

    Wenn das Gehirn neuen Übungen ausgesetzt wird, an die es zuvor nicht gewöhnt war, wird es zur funktionellen Erholung erneut stimuliert. Der Erholungsprozess dauert etwa 2 Jahre. Schlaganfallpatienten und ihre Angehörigen sollten die Bemühungen um eine Genesung nicht aufgeben.


    Welche psychische Erkrankung tritt häufig nach Schlaganfall auf?

    Trauer und Niedergeschlagenheit sind kurz nach einem Schlaganfall normal. Etwa ein Drittel der Erkrankten entwickeln als Folge jedoch eine behandlungsbedürftige Depression. Die Erkrankung wird auch „PSD“ genannt (Abkürzung der englischen Bezeichnung „Post-Stroke-Depression“).

    (Jeder Mensch, jeder Schlaganfall ist individuell, jede Art von psychischen Veränderungen sind möglich)


    Wie Belastbarkeit nach Schlaganfall?

    Da leichte Schlaganfälle in der Regel keine größeren Beeinträchtigungen verursachen, verläuft die Genesung in der Regel schnell. Mitunter kann die Genesung nach einem leichten Schlaganfall in 3 bis 6 Monaten abgeschlossen sein.

    In anderen Fällen kann sie länger dauern! (Jeder Mensch, jeder Schlaganfall ist individuell)

    Edited 3 times, last by Zeitgeist (December 20, 2023 at 1:43 PM).

  • Danke für die Antwort ! Ichhabe mich schon sehr ausgiebig damit beschäftigt und Veränderungen an mir festgestellt die ich aber noch nicht abstellen kann! Was heisst denn die Zeit tickt?

  • Frage:

    Was heisst denn die Zeit tickt?


    Antwort

    Der Urknall deines Schlaganfalls liegt 3 Monate zurück.

    Seither reorganisiert sich dein Gehirn: es befinder sich (noch) im erhöhten Zustand der Plastizität

    -

    Ich will es in einem Bild beschreiben.

    In deinem Kopf hat sich ein Erdbeben ereignet mit nervlichen Verwerfungen.

    Es kann sein, dass einiges verschüttet ist.

    Andererseits ist "frisches Baumaterial" vorhanden,

    mit dem alte, vorhandene Wege oder Strukturen rekonstruiert werden können,

    bis hin zum Erschaffen von neuen (alternativen?) Wegen oder Strukturen.

    ---

    Du bist jetzt im 3ten Monat nach diesem Erdbeben.

    Das ist deine momentane Perspektive, dein Blickwinkel.

    Das steckt hinter der Bemerkung:

    Die Zeit tickt.

    (Dein höchst persönlicher Moment auf dem Zeitstrahl)

    Edited 4 times, last by Zeitgeist (December 20, 2023 at 2:17 PM).

  • Vergleich zwischen uns beiden:

    Was bei dir (vielleicht) das Stricken ist,

    ist bei mir das Fahrrad fahren (Flucht) in die Freiheit der Natur

    (Nebenwirkung bei mir: Stärkung des Körpers, Geist und Seele)

  • Ich fahre auch jeden Tag Fahrrad aber zuhause auf dem Fahrrad wegen dem Schwindel, aber wöchentlich steigere ich die Zeit! Danke für Deine Antworten, ich werde mich in Geduld üben! Ich hoffe mein Umfeld macht mit "

  • Das Fahrrad Fahren ist für mich

    - der Himmel auf zwei Rädern: ich kann fliegen (das Empfinden habe ich erst seit dem Schlaganfall), finde Ruhe und Freiheit in der Natur

    - die Hölle auf zwei Rädern: ich kann abstürzen (einige blutende Wunden und zwei Kapselrisse an den Fingern seit dem Frühjahr bis jetzt)

    Ohne dem Fahrrad Fahren würde ich jetzt vielleicht nicht mehr diese Zeilen schreiben können.

  • Quote

    Ich fahre auch jeden Tag Fahrrad aber zuhause auf dem Fahrrad wegen dem Schwindel,

    Das Fahrrad ist dein 3tes Standbein:

    Nimm den Lenker in die Hand und ziehe die Handbremsen an.

    Zusammen mit dem Fahrrad bildest du jetzt einen "Dreifuß": Du kannst nicht mehr umfallen.

    Lass die Handbremsen los, dann geht es in die Richtung, die du mit dem Lenker eingeschlagen hast.

    Kommt der Schwindel: Halte an und bilde den Dreifuß. Alles ist gut!

    ----

    Erste Übung:

    "Dreifuß" bilden.

    Danach Fahrrad nur schieben, noch nicht fahren.

    Erst, wenn du dir sicher bist, dass der Dreifuß halbwegs ein Reflex ist,

    dann erst versuchen "auf das Fahrrad auf zu steigen".

    Schritt für Schritt, nichts übereilen.

    Ein Tiefeinstiger, ein Damenfahrrad, ein Fahrrad ohne Mittelstange ist zweckmässig.

    ---

    Setze dich nicht selbst unter Druck, lass es einfach kommen, wie es kommt.

    Wenn es nichts für dich ist, dann kannst du deine Kreativität vielleicht beim Stricken austoben?

    Als ich das erste Mal aufsitzen wollte (Fahrrad mit Mittelstange)

    bin ich mitsamt dem Fahrrad umgefallen.

    ---

    Mittlerweile bretter ich nachts durch den Wald.

    Ich wusste nicht, dass Hornissen nachts aktiv sind (werden vom Licht angezogen wie Motten).


    Ich habe Massaker erlebt:

    Motten wurden von meinem Fahrradlicht angelockt.

    Fledermäuse haben ihnen direkt vor meinen Augen den Gar aus gemacht.

    Die Fledermäuse sind nur Zentimeter an meinem Ohr vorbei geflattert (dumpfes Klopfen).

    Ich konnte den Luftdruck ihres Flügelschlages in meinem Kopf empfinden.

    Das Empfinden wirkte surreal, war aber Realität.


    Ich habe Wunder erlebt:

    Zum ersten Mal im Leben habe ich Eisvogel, Pirol und Schwarzstorch gesehen.

    Wasser-Amseln, die durch schnell fliessendes Gewässer "fliegen" (tauchen wie ein Pinguin).

    Es gab viele Momente, als dass ich meinen Augen (Sinnen) kaum trauen konnte.

    Edited 5 times, last by Zeitgeist (December 20, 2023 at 8:35 PM).

  • Quote

    ich werde mich in Geduld üben!

    Drück dir selbst keinen rein!

    Eile mit Weile.

    Quote

    Ich hoffe mein Umfeld macht mit

    Du bist wichtig! (Nicht deine Umwelt)

    Du solltes versuchen dich ein Stück weit zu emanzipieren.

    Wenn du stricken willst: STRICKE!

    Das geht niemanden anderes etwas an! Da hat dir niemand rein zu reden.

    Es ist dein höchst persönlicher Moment.

    ---

    Dein Leben hat sich geändert. (Urknall)

    Du beobachtest Veränderungen deines Selbst, identifizierst dich gerade.

    Es gibt noch viele Geheimnisse zu lüften, spannend!

    Im Guten, wie im Bösen.

    Quote

    ich war früher nie egoistisch und hatte immer ein offenes Ohr für die Probleme der anderen!

    Sei die nächste Zeit egoistisch!

    Habe zunächts mal nur noch offene Ohren für dein Selbst und deine Probleme!

    Du bist nicht verpflichtet die Probleme deiner Umwelt zu lösen (hoffe ich).

    Die Umwelt kommt auch ohne dich zurecht.

    ---

    Und lass ich los, so fall ich schnell.

    Das Dunkle weicht, mein Herz wird hell.

    Edited 3 times, last by Zeitgeist (December 20, 2023 at 8:19 PM).

  • Hallo Manuela,

    ich bin neu im Forum, aber als ich bei dir reingelesen habe, konnte ich mich sofort identifizieren. Hättest du Lust mit mir zu schreiben?

    Liebe Grüße

    Anette

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!