Verschlechterung des Allgemeinen Zustand

  • Warum geht es mir seit dem Schlaganfall im April 2021, immer schlechter? Strecksehnen am Hals, Gelenkschmerzen ( Schulter, Rippen, Finger, Rücken- und Beinschmerzen. Keiner möchte was finden. Dazu kommen Nacken- und Kopfschmerzen dazu. Was kann das sein und warum?

  • blacktiger November 6, 2023 at 2:55 PM

    Changed the title of the thread from “Verschlechterung des Allgemeinen Zustannd” to “Verschlechterung des Allgemeinen Zustand”.
  • blacktiger, ich finde es gerade leicht unhöflich. Entschuldigung, dass ich dazu etwas schreiben möchte.

    Ich bin so dermaßen dankbar, dass es dieses Forum gibt. Alleine die Möglichkeit, hier auch andere Betroffene und Angehörige zu lesen, so viel an Tipps und Hilfe zu bekommen, hat mir die letzten 2 Jahre wirklich enorm geholfen.


    Die Ärztinnen, Ärzte und anderen Menschen, die diesen Teil des Forums mit Antworten füllen, tun dies mit Sicherheit in ihrer Freizeit.

    Etwas auch nur annähernd Vergleichbares kenne ich nicht. So viele Fragen - seien sie noch so komplex - werden hier mit einer Ausgiebigkeit beantwortet, die ich schon bei manch lokalem Neurologen mit wesentlich mehr Einzelfallwissen schmerzlich vermisst habe.

    Auf meinen letzten Neurologentermin musste ich 5 Monate warten.
    Was ist dagegen die Zeit hier? Fast nichts! Das ist zumindest meine Meinung.

    Und versetz dich bitte kurz in ihre Lage. Sie schauen rein, sehen auf die schnelle 5 kurze Sätze mit 2 Fragen von dir.
    Ein wenig (bzw. so viel wie möglich) zu deiner bisherigen Genesungsgeschichte solltest du 'vor' den Fragen dann doch schon schreiben, meinst du nicht? Umso mehr sie wissen, desto besser und auf deinen Fall bezogener kann auch eine Antwort sein.

    Sorry für meine reingeplatzte Meinung. Mir fällt es seit meinen Strokes schwer, mit so was hinter dem Berg zu bleiben/halten.
    Liebe Grüße
    Majka

    Charlie Brown: „Eines Tages werden wir sterben, Snoopy!"
    Snoopy: „Ja, aber an allen anderen Tagen werden wir leben!"

  • Vielen Dank, majka , Sie sind mir vorweg gekommen und haben bereits alles gesagt, was es dazu zu sagen gibt. Wir freuen uns sehr darüber, dass Sie das Schlaganfall-Forum zu schätzen wissen, hilfreiche Tipps und Unterstützung erfahren und sich selbst sehr engagiert mit Rat und Tat einbringen, indem Sie Ihr Erfahrungswissen teilen. Denn genau davon lebt so ein Forum :thumbup: .

  • Hallo blacktiger,

    da Sie schon einige Zeit Mitglied in diesem Forum sind und ein paar unserer Antworten gelesen haben werden, werden Sie feststellen können, dass bisher ausnahmslos alle Personen in diesem Experten-Forum Antworten auf Ihre Fragen erhalten haben. Einschließlich meiner bereits sehr ausführlichen Antworten an Sie auf Ihre Fragen zum Schwindel.

    Wir betreuen dieses Forum übrigens sehr gerne, in unserer Freizeit, und nehmen uns Zeit, um auf jede Frage gut überlegt einzugehen, da wir sie bestmöglich beantworten wollen, soweit es uns allgemein möglich ist.

    Dies gelingt uns umso besser, je mehr Informationen wir erhalten und je präziser die Fragen sind. Und wir antworten in der Regel zeitnah - innerhalb weniger Tage. Aber nein, wir haben uns nicht zu einer 24/7 Hotline verpflichtet.

    Vielleicht möchten Sie uns ja in Ihrem Sinne etwas entgegenkommen und zu Ihren Beschwerden noch nähere Angaben ausführen, damit wir diese zumindest orientierend eingrenzen und einige Anregungen geben können.

    Für individuelle medizinische Beratungen ist dieses Forum jedoch nicht gedacht (siehe Forumregeln) dafür raten wir, Ihre behandelnden Ärzte vor Ort persönlich zu kontaktieren.

    Viele Grüße

    Dr. med. Karin Kelle-Herfurth

  • Danke für die Rückmeldung, blacktiger.

    Bitte haben Sie Verständnis, dass Ihre Beschwerden allein anhand Ihrer Angaben kaum einzugrenzen sind. Diese Symptome können vielfältige Ursachen haben und müssen nicht zwangsläufig mit den Auswirkungen Ihres Schlaganfalls zusammenhängen. Muskel- und Gelenkschmerzen sowie Verspannungen im Stütz- und Bewegungssystem können auch unabhängig davon auftreten, insbesondere wenn Ihre körperlichen Aktivitäten und die Mobilität aufgrund von Einschränkungen reduziert(er) sein sollten.

    Unter anderem können weitere Erkrankungen, Medikamente, Ernährungsfaktoren, entzündlich-aktivierte Prozesse und Verschleißveränderungen multiple Schmerzen begünstigen. Zu berücksichtigen ist ebenso, dass bei Schmerzen, die sich mit unspezifischem Charakter an mehreren Stellen entwickeln und vielleicht auch mit dem Gefühl eines allgemein verminderten Wohlbefindens einhergehen, psychische und soziale Belastungen eine Rolle spielen und sich in körperlichen Beschwerden manifestieren können.

    All das kann nur in Kenntnis Ihrer persönlichen Anamnese und im Kontext einer medizinischen Untersuchung diagnostisch bewertet werden. Daher wäre es sinnvoll, Ihre Beschwerden genauer zu beschreiben, einschließlich des Zeitpunkts und der Dauer ihres Auftretens, der begleitenden Symptome und Ihres Umgangs damit, wie sich das im Alltag auswirkt und was Sie schon probiert haben.

    Das würde Ihnen und den konsultierten Ärzten sicher helfen, die Ursachen bzw. Auslöser Ihrer Beschwerden und Zusammenhänge besser zu verstehen. Ein offener Dialog und Geduld ist wichtig, um sich schrittweise an komplexe und nicht eindeutige Beschwerden anzunähern und angemessene Maßnahmen abzuleiten.

    Zusätzlich könnten Sie in Erwägung ziehen, hausärztlich Rehasport verordnen zu lassen, um auszuprobieren, wie Ihnen moderate, professionell angeleitete körperliche Aktivität bekommt.

    Viele Grüße und alles Gute

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!